Was muss zum Beratungsgespräch mitgebracht werden?

Was muss zum Beratungsgespräch mitgebracht werden?

Bei dem kostenlosen Beratungsgespräch müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Personalausweis oder anderer amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Personalausweis, Führerschein) oder Sozialversicherungsausweis in Verbindung mit einer amtlichen Bescheinigung, aus der die aktuelle Adresse ersichtlich ist.
  • aktueller Einkommensteuerbescheid für das letzte oder vorletzte Kalenderjahr. Falls dieser nicht vorhanden ist: Bei Arbeitnehmer*innen reicht beispielsweise auch eine Lohnbescheinigung (nicht älter als drei Monate) des Arbeitgebers – bei Selbständigen beispielsweise die Bescheinigung einer Steuerberaterkanzlei.
  • Nachweis über die aktuelle Beschäftigung (z. B. Gehaltsabrechnungen - bei Selbständigen z. B. Jahresabschlüsse, Steuerbescheid).
  • Interessierte, ohne Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz benötigen zusätzlich eine gültige Arbeitserlaubnis.
  • Hilfreich ist zudem eine erste Vorstellung darüber, welches Weiterbildungsziel angestrebt wird.